Mit Schweizer Arbeitszeugnis in Deutschland bewerben?

“Wenn sich ein Arbeitnehmer aus der Schweiz mit einem Schweizer Arbeitszeugnis in Deutschland bewirbt, kann das von Nachteil für den Arbeitnehmer sein”

21. Februar 2020

Gordon A. Vahldiek

Immer wenn ein Arbeitnehmer von der Schweiz nach Deutschland wechseln möchte, prallen zwei verschiedene Zeugnissysteme auf einander, was zu Schwierigkeiten bei der Jobsuche führen kann.

Während sich deutsche Arbeitszeugnisse nach dem obersten Gebot des “Wohlwollens” richten, sind Schweizer Arbeitszeugnis oft direkter und enthalten auch gerne deutlich negative Aussagen im Beurteilungsteil. Auch findet man den Zusatz “Dieses Zeugnis ist nicht codiert. Die Aussagen sind so gemeint, wie sie formuliert sind.” nicht in deutschen Zeugnissen, was deshalb zu Verwirrung führen kann.

Wenn sich nun ein Arbeitnehmer aus der Schweiz mit einem Schweizer Arbeitszeugnis in Deutschland bewirbt, kann das dem entsprechend von Nachteil für den Arbeitnehmer sein. Wir empfehlen deshalb bei der Absicht in Deutschland zu arbeiten, unbedingt vorher das aktuelle Arbeitszeugnis prüfen zu lassen. Ggf. sollte dann dieses Zeugnis umgeschrieben und den deutschen Gepflogenheiten angepasst werden.

Gerne unterstützt Sie www.arbeitszeugnishilfe.ch dabei. Unsere Experten sind sowohl im Schweizer System als auch in deutschen Zeugnissen geschult.

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung unter info@arbeitszeugnishilfe.ch oder telefonisch unter +41 44 586 75 76.

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis jetzt auf Folgendes prüfen:

  • Unvorteilhafte Codes, die Ihnen schaden könnten
  • Geheime Formulierungen, die nur Personaler lesen können
  • Unvollständigkeit, die von erfahrenen HR-Managern als negativ bewertet wird


Gehen Sie sicher, dass Ihnen niemand Steine in den Weg für Ihre berufliche Zukunft legt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.