Frohes neues Jahr!

5. Januar 2021

Gordon A. Vahldiek

Es ist etwas ruhig um mich und die Arbeitszeugnishilfe in den letzten Tagen geworden. Mein Team und ich haben unsere wohlverdiente Weihnachtspause genossen. Zusätzlich habe ich diese besinnliche Zeit genutzt,  um eine persönliche Rück- und Ausblicks-Übung zu machen. Ich habe es mir nämlich zur Gewohnheit gemacht, zu Sylvester das Jahr Revue passieren zu lassen und noch einmal Monat für Monat durchzugehen, um mir so Dinge ins Gedächtnis zu rufen, für die ich dankbar bin. Geholfen haben mir dabei mein Kalender und meine Handy-Fotosammlung aus dem letzten Jahr.

Meine Erkenntnis nach dieser Übung: das Jahr 2020 war für mich persönlich gar nicht so schlecht, wie ich geglaubt hatte! So konnte ich trotz Corona sehr viele schöne Momente mit mir wichtigen Menschen erleben und viele berufliche Erfolge feiern, für die ich sehr, sehr dankbar bin. Ich bekam so eine neue positive Perspektive auf 2020. Ich kann Ihnen also nur empfehlen zumindest diese Rückblicks-Übung für sich zu machen.

Als nächstes ging es an den Ausblick für 2021. Dazu nutzte ich das «Wheel of Life» von Deepak Chopra, aber es gibt auch viele andere Varianten dieser Standortbestimmung. Für die einzelnen Kategorien habe ich dann jeweils 3-4 Ziele definiert. Wenn möglich mit einer konkreten Vorgehensweise (Wie?) und zeitlichen Planung (Bis wann?). Wichtig dabei ist es gross zu denken und sich nicht selbst zu beschneiden. Setzen Sie sich wirklich grosse Ziele, auch wenn diese zunächst unrealistisch erscheinen. Dem Motto folgend: «Ziele nach dem Mond. Selbst wenn du ihn verfehlst, wirst du zwischen den Sternen landen!».

Bei 8 Kategorien kamen einige Seite mit Zielen zusammen, aber es war unglaublich wertvoll sich gleich zum Jahresanfang Gedanken zu machen, wohin man eigentlich will und was man in den einzelnen Lebensbereichen erreichen möchte.

Im dritten Teil meiner Rück- und Ausblicks-Übung habe ich diese Ziele genommen und daraus für mich eine Zukunftsvision entwickelt. Und zwar wieder aus der Retrospektive, d.h. ich habe mir vorgestellt, wie ich im Dezember 2021 auf das Jahr zurückblicke und es wieder Revue passieren lasse. Was werde ich erlebt haben, welche Ziele ich erreicht haben und was für ein Mensch werde ich sein. Und auch diese Aufgabe hat viele Seiten Papier und viel Zeit benötigt, aber jetzt habe ich einen konkreten Ausblick inkl. Zielen auf das Jahr, nach denen ich meine Handlungen ausrichten kann.

Also wenn Sie noch Zeit am Anfang des Jahres haben, bevor Sie ihr beruflicher Alltag wieder eingeholt hat, machen Sie für sich doch einmal eine solche Rück- und Ausblicks-Übung. Es lohnt sich! Wenn Sie dazu Fragen haben, schreiben Sie mir einfach eine Nachricht.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und ihrer Familie ein frohes, glückliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Ihr Gordon Alexander Vahldiek
Gründer & Geschäftsführer
Beyond Talent GmbH / Arbeitszeugnishilfe

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis jetzt auf Folgendes prüfen:

  • Unvorteilhafte Codes, die Ihnen schaden könnten
  • Geheime Formulierungen, die nur Personaler lesen können
  • Unvollständigkeit, die von erfahrenen HR-Managern als negativ bewertet wird


Gehen Sie sicher, dass Ihnen niemand Steine in den Weg für Ihre berufliche Zukunft legt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.